Salate aus dem Norden und Süden Spaniens

Heute zeigen wir euch mit zwei tollen Rezepten die Gemeinsamkeiten der Salate aus dem Norden und dem Süden Spaniens. Ihr könnt sehen, dass sie fast identisch sind, aber mit einem Kontrast, der die Herkunftsregion widerspiegelt.

Der Sommer naht und es ist Zeit, die Frische von Gemüse und Grünzeug zu genießen. Salat ist eines der einfachsten Gerichte, die man in der Küche zubereiten kann. Vor allem mit saisonalen Zutaten kann man das Beste aus den wohltuenden Eigenschaften für unseren Körper gewinnen.

Diese beiden Salate sind normalerweise die perfekte Vorspeise für Sommergerichte. Manchmal werden sie von Hühnerbrust oder Truthahn begleitet. Auch mit gegrilltem Fisch sind sie ein Genuss.

Die Salate des Nordens und des Südens enthalten nicht viele Kalorien und helfen euch bei einer ausgewogenen Ernährung in sonnigen Zeiten, wenn ihr Lust auf ein paar Bierchen auf einer Terrasse habt.

Lasst uns wissen, ob sie euch geschmeckt haben!


Valencianischer Salat

Zutaten für 4 Personen


- 4 Eier

- 4 Tomaten

- 1 ganzer Kopfsalat

- 1 Karotte

- ½ rote zwiebel

- 1 Glas entsteinte Oliven

- 200 g Thunfisch


Dressing


- 25 ml Apfelessig oder Weinessig

- 100 ml Olivenöl

- Salz und Pfeffer

1. Zuerst kochen wir die Eier für 8 Minuten, lassen sie dann abkühlen und schälen sie. Dann schneiden wir sie in Viertel.

2. Danach waschen wir die Tomaten und den Kopfsalat und schneiden diese ebenfalls in mundgerechte Stücke.

3. Nun schälen wir die Zwiebel, schneiden sie in dünne Scheiben, reiben die Karotte und zerbröseln den Thunfisch.

4. Jetzt geben wir alle Zutaten auf einen Teller und verteilen die Oliven. Zum Schluss mischen wir in einer Schüssel unser Olivenöl mit dem Essig, ein wenig Salz und Pfeffer. Zum Schluss verteilen wir das Dressing über dem Salat und schon ist er fertig.


Kantabrischer Salat

Zutaten für 4 Personen


- 6 mittelgroße Kartoffeln

- 4 Eier

- 4 Tomaten

- ½ grüne Paprika

- ½ rote Paprika

- 4 St. Lauchzwiebel

- 200 g Thunfischbauch

- 1 kleine Dose entsteinte schwarze Oliven

- 1 kleine Dose Essiggurken


Dressing

- 100 ml Olivenöl

- 25 ml Wein- oder Apfelessig

- 1 Esslöffel körniger Senf (a la antigua)

- 1 EL Dill

- Salz und Pfeffer

  1. Zunächst schälen wir die Kartoffeln und schneiden sie in etwa 2 cm dicke Stücke. Wir kochen sie 15 Minuten lang in Wasser und prüfen, ob sie fertig sind, indem wir sie mit einem Messer anstechen. Sobald sie fertig sind, nehmen wir sie heraus und lassen sie abkühlen.

  2. Dann kochen wir die Eier für 8 Minuten und lassen sie abkühlen. Nun schälen wir sie und schneiden sie in Würfel so groß wie die Kartoffeln.

  3. Danach waschen wir das Gemüse und schneiden es in Stücke der gleichen Größe. Sobald die Kartoffeln und Eier kalt sind, geben wir das Gemüse, die Kartoffeln und die Eier zu dem zerkrümelten Thunfischbauch in eine große Schüssel. Wir halbieren die Oliven und fügen die gechnittene Essiggurke hinzu.

  4. Zum Schluss rühren wir unser Dressing in einer Schüssel an. Wir geben das Olivenöl, den Essig, den Senf, das Salz und den Pfeffer nach Geschmack hinzu. Mit Hilfe einer Gabel schlagen wir alle Zutaten zusammen und geben sie über den Salat. Als letzten Schliff schneiden wir den Dill sehr klein und verteilen ihn ebenfalls.

  5. Es ist wichtig, den Salat mindestens 1 Stunde lang im Kühlschrank abkühlen zu lassen, damit sich alle Aromen gut vermischen und er eine ideale Frische bekommt.

Salate aus dem Norden und Süden Spaniens helfen euch aus der Patsche, wenn ihr unerwarteten Besuch habt. Jetzt nur noch den Grill im Garten anmachen und genießen!

Que aproveche!



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen